FAQ

Grundsätzliche Fragen
Was bedeuten Begriffe wie TB, FFA, VdF, GEMA, DCP, BJF?
Belesen Sie sich hierzu bitte online.
 
Kann ich als Verein ohne FFA-Nummer einen Film bei Kinoverleihern selbst bestellen?
Nein oder nur bei unabhängigen oder kleineren Verleihfirmen, die nontheatrical-Veranstaltungen lizensieren.
 
Wo kann ich Filme für nichtgewerbliche öffentliche Vorführungen bestellen?
Bei den klassischen Anbietern, wie BJF (Clubfilmothek), dem Filmverleih im Nordseepark (Frau Reifegerste), den Medienzentralen der Kirche und den Medienzentren der Schulträger können die Aufführungsrechte für nichtgewerbliche Veranstaltungen bestellt werden. Ein Vertrag mit der MPLC ist auch möglich, erfordert aber eine gewissenhafte Recherche vor dem Filmeinsatz. Beachtet werden muss bei diesen Lizenzgebern, dass eine Titelnennung oder Werbung in Internet oder Presse nicht gestattet ist.
 
Kann ich einen Film öffentlich zeigen, wenn ich das Medium besitze?
Nein.
 
Was muss ich machen, wenn ich einen Film öffentlich (auch ohne Eintritt) zeigen möchte?
Besorgen Sie sich die Vorführlizenz und das Medium und entrichten Sie die GEMA.
Was passiert, wenn ich gegen das Werbeverbot verstoße?
Es erfolgt eine Nachberechnung vom betreffenden Rechteinhaber (Verleiherrechnung ca. 250,- Euro) und eine Unterlassungsaufforderung vom VdF (2.000,- Euro).
 
Was ist eine Mindestgarantie?
Das ist der Betrag, den der Verleiher minimal erhebt, wenn er eine Vorführlizenz vergibt.
 
Welchen Vorteil bietet die Teilnahme beim Projekt "Dorfkino einfach machbar", also das Bilden von einem Abspielring?
Keine Mindestgarantie bei der Filmbestellung für die Teilnehmer, da Einsätze gebündelt werden und wir dafür sorgen, dass die Mindestgarantie des Verleihs überspielt wird.
Es gibt kein finanzielles Risiko durch die Filmbestellung, da nur prozentuale Berechnung.
Kommen bei Schlechtwetterkeine Besucher zur Vorführung, muss keine Filmmiete gezahlt werden.
 
Kann ich über das Projekt auch Filme für Openairveranstaltungen buchen?
Dies ist nur über ein Kino als Vertragspartner möglich, das den Openairstatus beim VdF beantragt.
Über das Moki möglich und volle Kostenübernahme. 
 
Wo liegt das Problem bei Openairveranstaltungen ohne Eintritt?
Darin, dass nicht alle Verleiher von Filmen das zulassen. Viele neue Filme sind dafür gesperrt und der Festpreis muss konkret verhandelt werden. Openairstatus über Moki möglich. Für die Durchführung sollte ein qualifizierter Dienstleister gebucht werden (Fa, Landlicht, MVS Güstrow/Hamburg).
 
Kann ich Openairveranstaltungen im Sommer auch schon um 20:00 Uhr veranstalten?
Das ist dann aber kein Kino sondern ein großer „Fernseher“ (buchbar über MVS Güstrow/Hamburg).